Vier Zoom Sprechstunden zum Auftakt

Das Projekt Arbeit2020+ startete in seiner dritten Phase fast zeitgleich mit der Corona Krise.Die Herausforderung bestand darin, trotz social distancing in einen produktiven Dialog mit den Betrieben zu kommen.Mit dem Instrument der "Zoom Sprechstunde" konnte der überbetriebliche Austausch und die Information der Betriebsräte jedoch erfolgreich starten.

Im Mai, Juni und August fanden drei, teils regional bezogene Veranstaltungen (Rheinland und Ruhrgebiet) statt, die die Themen der Corona-Krise mit den ohnehin bestehenden Transformationsherausforderungen der Unternehmen in Verbindung setzten. Der Sinn: Gemeinsam diskutieren und betrieblich individuell reflektieren: "Wo stehen wir? Wie wirken sich die großen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Treiber auf unser Unternehmen aus? Was können wir tun, damit wir und unsere Belegschaften nicht abgehangen werden?"

Im September wurde es dann schon etwas konkreter. Diese Sprechstunde orientierte sich an den Themen, welche in den drei vorherigen Zoom Sprechstunden als zentral für die Betriebsräte herausstellten. Die Gestaltung von Homeoffice und mobilem Arbeiten. Das große Interesse spiegelte sich auch am hohen Anmeldestand (rund 30 Teilnehmer) wider. Auch dabei wurde noch mal klar: In den meisten Unternehmen wird mobil gearbeitet, Regelungen sind hier und da vorhanden, häufig fehlt es aber an der Kostenübernahme für die notwendige Ausstattung eines Büroarbeitsplatzes, Versicherungsschutz, Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und nicht zuletzt die Frage nach dem zukünftigen Verlagerungsrisiko mobiler Arbeitsplätze. Aber auch der Kontakt zwischen Betriebsräten und Belegschaft ist nun eine Herausforderung. Der Austausch der Betriebsräte stand dabei im Vordergrund und wurde durch Breakout-Sessions und moderierten Diskussionsrunden in Zoom forciert. Das Feedback der Betriebsräte war dabei eindeutig: "Das war wertvoll: Informationen sowie das Netzwerk. Wir brauchen aber mehr Zeit für unsere spezifischen Themen."

Diesen Auftrag nehmen wir vom Projektteam gerne an!

Die konkreten Themen werden wir erneut aufgenommen und in weiteren Veranstaltungen anbieten. Dieses Mal als Mix aus Schulung und Austausch. Die Termine stehen bereits fest.

Denn auch für uns als Projektteam gilt das Credo: Beteiligung! Wir wollen Betriebsräte bedarfsgerecht mit Informationen unterstützen und Netzwerke für den Austausch bieten.